Was Sie als Hausbesitzer beachten sollten!

Nachbarrecht: Verschattung einer Photovoltaikanlage ist hinzunehmen

20 07 KW31 Blog Depositphotos 38806917 xl 2015 klein Copyright Yaruta

Hält ein bauwilliger Nachbar eines Hausbesitzers die bauordnungsrechtlichen Abstände ein, so muss der Hausbesitzer es hinnehmen, wenn das geplante neue Gebäude (hier ging es um ein Zweifamilienhaus mit einer Doppelgarage) seine Photovoltaikanklage auf dem Dach „in den Schatten stellt“. Es liege keine Verletzung des Gebots der Rücksichtnahme vor, wenn eine „unzumutbare Verschattung“ nicht festgestellt werden könne, so das Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen. „Werden die bauordnungsrechtlichen Abstandsflächen (…) gegenüber einem mit einer Photovoltaikanlage ausgerüsteten Gebäude eingehalten, sei eine vorhabenbedingte teilweise Verschattung der Anlage grundsätzlich nicht als Verstoß gegen das Rücksichtnahmegebot zu werten.“  (OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, 7 B 1616/20) 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären. 

Quelle: IVD West/Redaktionsbüro Wolfgang Büser 

Bildnachweis: Pixabay.com/hammer-versteigerung-gesetz-symbol

Wir sind Experten für das Wohnen in Köln, dem Rhein-Erft-Kreis, Langenfeld und Umgebung. Als Ihr persönlicher Ansprechpartner stehen wir Ihnen
bei Verkauf, Kauf, Vermietung oder bei Bewertungsfragen gerne zur Verfügung.
Kontakt
  • Kontaktdaten
  • Rückrufbitte
  • Kontaktformular

Kontaktdaten

RE/MAX team RE/MAX Immoprojekte

Büro Köln
Immo Projekte P2 GmbH
Hermann-Heinrich-Gossen-Str. 3
50858 Köln
Telefon: +49 2234 964910

Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 10:00 bis 13:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung

Büro Langenfeld
Immo Projekte L42 GmbH
Kampweg 8
40764 Langenfeld
Telefon: +49 2173 200450

Öffnungszeiten
E-Mail senden

Kontaktformular

Rückrufbitte